Türkei: Firmen-Neugründungen steigen um 37 Prozent

21.3.2020 12:07 Uhr, von Andreas Neubrand

Gute Nachrichten aus der Türkei. Die Zahl der Firmenneugründungen ist im Februar im Vergleich zum selben Monat 2019 um 37 Prozent gestiegen. Dies geht aus einer jährlichen Veröffentlichung der "Union of Chambers and Commodity Exchangees of Turkey" (TOBB) hervor, die am 20. März veröffentlicht wurde.

Damit stieg die Anzahl der türkischen Firmengründungen von 6.700 im Februar 2019 auf 9.150 im Februar 2020. Allerdings mussten auch mehr Firmen schließen als im Referenzmonat 2019. Insgesamt gingen 824 Firmen bankrott, 32 Prozent mehr als im Februar 2019, meldet die Tageszeitung "Hurriyet Daily".

Viele Ausländer unter den Gründern

In den ersten zwei Monaten des Jahres wurden insgesamt 2.000 Unternehmen mit Hilfe von ausländischen Partnern oder von Ausländern in der Türkei gegründet. Allein 1.142 davon im Februar.

Insgesamt machen 2020 über 19.600 Firmen Geschäfte in der Türkei. Dies bedeutet einen jährlichen Anstieg von 31 Prozent, so das TOBB.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.