Hürriyet

Türkei feiert den Tag der Jugend, des Sports und an das Gedenken an Atatürk

19.5.2020 8:47 Uhr

Auch wenn viele Feierlichkeiten zum 101. Jahrestag der Landung von Mustafa Kemal Atatürk in Samsun – und damit dem Beginn des Befreiungskriegs, der in der Ausrufung der Republik am 29. Oktober 1923 gipfelte – wegen der Corona-Krise abgesagt werden mussten, feiert die Türkei heute trotzdem. Die Fahnen hängen an Fenstern und von Gebäuden und vielerorts wird dieser Tag, den Atatürk den Kindern widmete, im kleinen Kreis zuhause.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan wandte sich am Dienstagmorgen an die Jugend "Unser Licht, unsere Hoffnung, unsere Zukunft, geliebte Jugend!" Während man heute dafür arbeite, den Kindern und Jugendlichen eine strahlende, hoffungsvolle und friedliche Zukunft zu bieten, haben die Jugendlichen die Verantwortung, für ihr Land und die Fahne einzutreten und ihre Unabhängigkeit jederzeit zu verteidigen, so Erdogan.

Feiern vom Balkon

Weil vielerorts die Feierlichkeiten zum 19. Mai aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen müssen, lassen es sich die Menschen nicht nehmen, diesen Tag auf ihren Balkonen, Terrassen und an Fenstern zu feiern.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.