Hürriyet

Türkei: Fast 600 Tiere im Wildpark Ormanya behandelt

19.10.2020 20:22 Uhr

In der Corona-Pandemie werden sie nicht vergessen: Fast 600 Tiere sind in den ersten neun Monaten des Jahres im Tier-Rehabilitationszentrum des bekannten Wildparks Ormanya in der Provinz Kocaeli behandelt worden. Das teilte die örtliche Stadtverwaltung mit.

Unter den genau 579 "Patienten" waren 168 Vogelarten, wie es weiter heißt. Neben kleineren Verletzungen habe es sich bei den Behandlungen auch um Operationen gehandelt, die nur in Ormanya von Spezialisten durchgeführt werden können.

Besucher werden stärker kontrolliert

Die Stadtverwaltung erklärte zudem, dass aufgrund der steigenden Corona-Zahlen in der Türkei noch stärker als bisher auf die Hygienemaßnahmen der Besucher des Wildparks geachtet wird. Vor dem Eintritt müssen sich alle Personen einem Temperatur-Check unterziehen. Zudem wird das verpflichtende Tragen einer Schutzmaske noch stärker kontrolliert.

Der Wildpark Ormanya wurde 2018 gegründet und zieht schon jetzt viele Besucher aus Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Russland und Frankreich an. Von Pferden, Alpakas, Hirschen und Antilopen über seltene Vogelarten bis hin zu Reptilien wie Schlangen oder Leguane gibt es in dem Wildpark eine reichhaltige Tierwelt zu bestaunen.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.