dha

Türkei: Explosion in Doppeltunnelbau – Acht Verletzte

24.9.2020 17:17 Uhr

Aus bisher noch unbekannten Gründen ist es am Donnerstagnachmittag in einem im Bau befindlichen Doppeltunnel auf der Autobahn Erzurum zu einer Explosion gekommen. Dabei wurden acht Straßenbauarbeiter verschüttet. Sie konnten aber mittlerweile durch die Katastrophenschutzbehörde AFAD gerettet werden.

Die Doppelröhren, die durch den 2918 Meter hohen Berg Kop führen, der sich zwischen Bayburt und Erzurum erhebt, liegen an der historischen Seidenstraße und verbinden die Ostanatolische Region mit der Schwarzmeerregion.

Die Katastrophenschutzbehörde AFAD war schnell zur Stelle und machte sich unverzüglich an die Befreiung der gefangenen Arbeiter. Die acht Eingeschlossenen konnten verletzt geborgen werden und wurden nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte zur weiteren Behandlung ins staatliche Krankenhaus von Bayburt gebracht. Wie AFAD mitteilte, befanden sich keine weiteren Personen in dem Tunnelbau.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.