DHA

Türkei evakuiert 122 Staatsangehörige aus Westafrika

5.5.2020 16:48 Uhr

Mindestens 122 türkische Staatsangehörige wurden aus Burkina Faso und Guinea in Westafrika nach Rückführungsanträgen aufgrund des neuartigen des Coronavirus in die Türkei zurückgeholt. Diese Rückholanträge schlossen sich den Aktionen an, bei denen bereits rund 60.000 türkische Staatsangehörige aus anderen Ländern in die Türkei geholt wurden.

Im Rahmen der weltweiten Aktivitäten der Türkei, um ihre Bürger für den Ramadan während der Covid-19-Pandemie zurückzuholen, wurden die türkischen Bürger mit Unterstützung der türkischen Ministerien und der jeweiligen türkischen Botschaften in ihre Heimat zurückgebracht. Die Türkei hat seit Beginn der Pandemie rund 60.000 ihrer Staatsangehörigen aus verschiedenen Ländern zurückgeführt.

Seit seinem ersten Auftreten in Wuhan, China, im vergangenen Dezember hat sich das Coronavirus, offiziell bekannt als Covid-19, in mindestens 187 Ländern und Regionen verbreitet, wobei die USA und Teile von Europa neben der Türkei am stärksten betroffen sind.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.