imago images / VI Images

Türkei: Erol Bulut übernimmt das Ruder bei Fenerbahce Istanbul

30.7.2020 17:24 Uhr

Es ist wohl amtlich: Erol Bulut wird neuer Trainer bei Fenerbahce Istanbul in der Türkei. Bulut, der im hessischen Bad Schwalbach geboren wurde – einem Kurort 20 Kilometer von Wiesbaden entfernt – kickte als Aktiver vier Jahre für Fener, bevor er nach Hessen zu Eintracht Frankfurt ging. Buluts Vertrag beim Pokalfinalisten Alanyaspor lief mit dem Finale aus. Vorgestellt werden soll der neue Coach, der das Amt von Interims-Trainer Tahir Karapinar übernimmt, wohl am 4. oder 5. August.

Es war ein Prozess, der sich länger hinzog und zu vielen Spekulationen führte: Die Trainersuche von Fenerbahce Istanbul. Es wurden viele Namen genannt und am Ende fiel die Entscheidung wohl zwischen Nenad Bjelica und dem Hessen, der bereits für die Kanarienvögel aus Kadiköy kickte. Ali Koc sagte, nachdem er auf die Trainerdebatte angesprochen wurde, man würde den neuen Coach in der ersten Augustwoche benennen. Einen Namen nannte er allerdings nicht.

Bisher kaum Transfers bei Fener unter Dach und Fach

In den türkischen Medien will man allerdings bereits Details wissen. So sollen ihm zwei Assistenten aus Alanya folgen. Den Berichten nach handelt es sich um Mehmet Yozgatli, der wohl wieder als Co-Trainer fungiert und Volkan Kücük, der den Posten des Medienberaters bekleidete. Nach dem 9. August, dem Trainingsauftakt bei den Kanarien, wird man wohl auch sehen, wie der neue Kader Gestalt annehmen wird. Bisher hat sich der Verein – nicht zuletzt aufgrund der eher überschaubaren finanziellen Mittel – zurückgehalten.

Eingetütet sind die Neuzugänge von Gökhan Gönül, der als 35-jähriger Senior vom Ortsrivalen Besiktas kommen wird, Mert Hakan Yandas, der 25 Jahre alt ist und aus Sivas nach Kadiköy kommt sowie Youngster Ismail Yüksek, der als 21-Jähriger von Gölcükspor, einem Verein aus der vierten türkischen Liga, nach Istanbul kommen wird. Was noch an Spielern kommen wird, muss man abwarten.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.