Hürriyet

Türkei erlaubt Verkauf von Hyundai Assan

12.1.2021 21:32 Uhr

Die türkische Wettbewerbsbehörde hat dem Verkauf von 30 Prozent der Anteile an Hyundai Assan, die von der türkischen Kibar Holding gehalten werden, an Hyundai Motors genehmigt.

Damit hält der Konzern aus Südkorea 100 Prozent an Hyundai Assan. Hyundai Assan hat in der nordwestlichen Provinz Kocaeli ein Werk mit einer Jahreskapazität von 230.000 Einheiten. Davon sind allein 150.000 Fahrzeuge für den Export auf den europäischen Markt bestimmt. Während der Pandemie sanken die Exporte jedoch um 10 Prozent.

Kibar Holding will Quellen effizienter nutzen

Auf dem Inlandsmarkt belegte Hyundai mit 25.831 Autoverkäufen in den ersten elf Monaten den neunten Platz.

"Wir wollen unsere Quellen effizienter nutzen", sagte Ali Kibar, Vorsitzender der Kibar Holding und deutete neue Investitionen in "rentableren Bereichen" an.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.