dha

Türkei: Erdbeben der Stärke 4,5 in Konya

23.2.2020 0:38 Uhr

Die Bewohner im Distrikt Derebucak in der zentralanatolischen Provinz Konya sind in der Nacht auf Sonntag um 1:26 Uhr (Ortszeit) von einem heftigen Erdbeben aus dem Schlaf gerissen worden. Das Beben der Stärke 4,5 trat in rund fünf Kilometern Tiefe auf und war bis in die angrenzenden Regionen zu spüren.



Wie der Bürgermeister von Derebucak, Ahmet Kisa, in der Nacht auf Sonntag mitteilte, soll es zu keinen Schäden oder Verletzten gekommen sein. Um sicherzugehen, seien Mitarbeiter der Stadt und Feuerwehr zur Kontrolle ausgerückt.

Viele Menschen wurden durch das Beben geweckt und rannten in Panik auf die Straßen, wo bei Temperaturen um den Gefrierpunkt leichter Schneefall eingesetzt hat. Konya liegt rund 200 Kilometer südlich der Hauptstadt Ankara in der gleichnamigen Ebene, fast im geographischen Herzen Anatoliens.

(Berna Ehrhardt)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.