AFAD

Türkei: Erdbeben der Stärke 4,4 in Igdir

12.8.2020 11:54 Uhr

In der Nacht auf Mittwoch wurden die Einwohner der ost-türkischen Provinz Igdir unsanft aus dem Schlaf gerissen, als die Erde um 2.29 Uhr (Ortszeit) bebte. Das Erdbeben schlug mit einer Stärke von 4,4 auf der Richter-Skala zu, wie die türkische Katastrophenschutzbehörde AFAD vermeldet.

Das Erdbeben ereignete sich im Zentrum der Provinz Igdir, die im äußersten Osten der Türkei im Grenzgebiet zu Armenien liegt, in einer Tiefe von rund sieben Kilometern. Das Erdbeben-Observatorium Rasathane der Bogazici Universität in Istanbul gibt das Erdbeben ebenfalls mit einer Stärke von 4,4, aber einer Tiefe von 5,4 Kilometern mit dem Epizentrum in Karagüney/Igdir an.

Nach ersten Berichten kam es bei dem Erdbeben zu keinen Schäden oder Verletzten. Viele aufgeschreckte Anwohner verließen allerdings in Panik ihre Wohnungen und zogen es vor, die Nacht im Freien zu verbringen.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.