Hürriyet

Türkei: Elektronische Armfessel für Covid-19-Erkrankte im Einsatz

22.11.2020 11:20 Uhr

Die Türkei hat ein Pilotprojekt im Kampf gegen das Coronavirus gestartet: Die elektronische Armfessel soll an Covid-19 erkrankte Personen in häuslicher Quarantäne davon abhalten, ihre Wohnungen zu verlassen. Bei Missachtung drohen Strafen in Höhe von 3150 TL (rund 350 Euro).

Die Maßnahme kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die Neuinfektionen in der Türkei und weltweit wieder steigen. Mit der elektronischen Armfessel sollen an Covid-19 erkrankte Personen davon abhalten werden, ihre Häuser zu verlassen.

Angebracht werden die Armbänder durch Mitarbeiter der Filiationsteams der Türkei oder durch Beamte des Gouverneursamtes. Im Falle, dass jemand sein Armband abnimmt, können Geldstrafen in Höhe von 3150 türkischen Lira wegen Verstößen gegen die Isolationsregeln verhängt werden.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.