Hürriyet

Türkei: Einreisebann für Reisende aus neun europäischen Ländern

13.3.2020 23:33 Uhr

Die Türkei verschärft ihre Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Nachdem Verkehrsminister Cahit Turhan verkündete, dass man alle Flüge in und von neun europäischen Ländern – Deutschland, Frankreich, Spanien, Norwegen, Belgien, Österreich, Schweden und die Niederlande – ab Samstagmorgen bis zum 17. März streichen werde, legt nun das Innenministerium nach.

In einer Erklärung, die am Freitagabend über den Account des türkischen Innenministeriums auf dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht wurde, hieß es, dass ab Samstag, den 14. März, 8:00 Uhr Ortszeit, Einreisen aus eben diesen neun europäischen Ländern verboten werden. Das bedeutet, dass ab Samstag früh niemand mehr in die Türkei einreisen darf, der aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Norwegen, Belgien, Österreich, Schweden oder den Niederlanden kommt oder sich in den letzten zwei Wochen in einem der Länder aufgehalten hat.

Keine Einschränkungen bei der Ausreise

Wie weiter aus der Erklärung hervorgeht, wird es keinerlei Einschränkungen bei der Ausreise für Personen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Norwegen, Belgien, Österreich, Schweden und den Niederlanden geben.

Für türkische Staatsbürger wurden Reisen in diese Länder vorrübergehend ausgesetzt. Die Mitteilung ist nicht nur an Flughäfen ausgegeben, sondern an alle Behörden in den 81 türkischen Provinzen gesendet worden.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.