dha

Türkei: Eingeschränkte Ausgangsverbote an Prüfungswochenenden

18.6.2020 17:34 Uhr

In der Türkei stehen an den nächsten beiden Wochenenden die Zulassungsprüfungen für Schüler und Studenten an. Deswegen verkündete Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Donnerstag über den Kurznachrichtendienst Twitter, dass vor, nach und während der Prüfungszeiten ein Ausgangsverbot für alle außer die Schüler und Studenten gelten werde.

Nachdem der Corona-Wissenschaftsrat des Gesundheitsministeriums eine Empfehlung aussprach, um geeignete Voraussetzungen für die Tests zu schaffen, gab der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan eine entsprechende Anweisung heraus. Achtklässler müssen am 20. Juni in die LGS-Prüfung für die "Lise" – die Oberstufe des Gymnasiums. Für zukünftige Studenten geht es am 27. sowie 28. Juni in die YKS-Zulassungsprüfungen für die Universität.

Ausgangssperren- und Einschränkungen seit dem 11. April

In der Türkei wurden im Zuge der Corona-Krise ab dem 11. April in vielen Provinzen – an manchen Wochenenden sogar im ganzen Land – Ausgangssperren an den Wochenenden eingeführt, um eine Verbreitung des Virus zu vermeiden. Ebenfalls im Zuge der Maßnahmen zur Bekämpfung der Lungenkrankheit galt über fast zweieinhalb Monate hinweg eine komplette Ausgangssperre für Kinder und Jugendliche bis 20 Jahren.

Später wurde die Altersobergrenze auf 18 Jahre herabgesetzt - seit dem 9. Juni dürfen die Kids und Teens im Rahmen der Lockerungen zur "neuen Normalität" wieder uneingeschränkt ins Freie.

Keine langen Ausgangssperren vorgesehen

Wie der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca in dieser Woche nach einer Sitzung des Corona-Wissenschaftsrats verkündete, plante man eigentlich keine weiteren Ausgangssperren. Bedenkt man allerdings die Wichtigkeit der Prüfungen für die Kinder und Jugendlichen, ist dieser Schritt durchaus sinnvoll und wird dafür sorgen, dass sie sich voll und ganz auf die wichtigen Prüfungen konzentrieren können.

Nachdem an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Zahlen mit Corona-Neuinfektionen von 900 auf knapp 1600 Fälle stark anstiegen (und seit zwei Tagen wieder leicht fallen), hatte der Wissenschaftsrat empfohlen, in manchen Regionen eine Maskenpflicht einzuführen. Das ist seit dem Donnerstag für Istanbul, die Hauptstadt Ankara und Bursa auch umgesetzt worden. In über 40 weiteren Provinzen gilt die Maskenpflicht bereits.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.