imago images / sepp spiegl

Türkei: Ehemaliger Ministerpräsident Mesut Yilmaz verstorben

30.10.2020 9:22 Uhr

Der ehemalige Premierminister Mesut Yilmaz ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Yilmaz befand sich seit längerem in krankenhäuslicher Behandlung. Seine Frau Berna Yilmaz bestätigte seinen Tod gegenüber der CNNTürk-Reporterin Ceylan Sever.

Mesut Yilmaz hatte seit längerem mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Nach einer Lungenkrebs-Erkrankung musste er sich einer Chemotherapie unterziehen. Im Juni letzten Jahres wurde dem ehemaligen Ministerpräsidenten der Türkei ein Gehirntumor entfernt.

Wer war Mesut Yilmaz?

Yilmaz wurde 1947 in Istanbul geboren und studierte an der Universität Ankara Politologie und Volkswirtschaft. Er schloss das Studium der Volkswirtschaftslehre als Diplomvolkswirt an der Universität zu Köln ab und war Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung. Mesut Yilmaz sprach fließend Deutsch.

1983 war er Gründungsmitglied der ANAP-Mutterlandspartei. 1987 wurde er zum Außenminister der Özal-Regierung ernannt. Yilmaz diente zwischen 1991 und 1999 drei Amtszeiten als Ministerpräsident der Türkei, bis er 1999 von Bülent Ecevit abgelöst wurde.

2007 kandidierte er bei den türkischen Parlamentswahlen als Kandidat für die Demokratische Partei für die Provinz Rize und gewann ein Mandat im Parlament. 2011 trat Yilmaz aus der DP aus. Mesut Yilmaz hinterlässt seine Frau Berna Yilmaz und seinen Sohn Hasan Yilmaz. Sein zweiter Sohn, Yavuz, wurde im Dezember 2017 erschossen in seinem Haus aufgefunden. Es wird vermutet, dass es sich dabei um einen Selbstmord handelte.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.