DHA

Türkei: E-Fahrzeuge statt Pferdekutschen auf den Prinzeninseln in Istanbul

15.6.2020 19:11 Uhr

Die Pferdekutschen auf den Prinzeninseln hatten Tradition - doch diese Tradition hatte wenig mit Tierwohl zu tun. Viele der Tiere wurden an den Rand ihrer Kräfte gebracht, manche so schlimm, dass sie sogar an den Folgen starben. Aktivisten setzten sich daher für das Verbot von Pferdekutschen auf den Prinzeninseln ein – und das mit großem Erfolg. Jetzt beginnt eine neue Ära: die der E-Mobile auf den Prinzeninseln.

Die Pferdekutschen waren einst die Hauptattraktion der Inseln. Mit den Kutschen konnten die Touristen die hügelige Landschaft der Inseln erkunden. Doch immer wieder sorgte der Umgang mit den Tieren auf der Insel für Kritik und Proteste. Die E-Mobile sollen daher nun die Tiere ersetzten. Zudem sollen die Elektrofahrzeuge das neue Symbol der Prinzeninseln werden.

Es sollen in der Region zwei Arten von E-Fahrzeugen eingesetzt werden, für vier und 14 Personen. Nächsten Freitag schon soll die Fahrzeuge ihren Dienst auf der Büyükada aufnehmen. Die Istanbulkart, die für den öffentlichen Verkehr in Istanbul verwendet wird, ist auch bei den E-Mobilien auf den Prinzeninseln gültig.

Neue Straßenmarkierungen auf den Inseln. Auch die E-Mobilien müssen sich an die Verkehrsregeln halten. (Bild: DHA)

Für die E-Mobilien wurden auf den Straßen Verkehrsvorkehrungen vorgenommen, wie das Aufstellen von Straßenschildern und das Markieren von Fahrbahnen.

Meinungen sind gespalten

Während zahlreiche Bürger der Prinzeninseln mit den Änderungen zufrieden sind, zeigen sich einige Menschen weniger begeistert. Laut den Angaben dieser Bürger seien die E-Mobilien nicht für den „Geist der Insel“ geeignet. Die Fahrzeuge hätten authentischer aussehen können – nicht wie die „IETT-Busse in Istanbul - und könnten daher den Pferdekutschen nicht das Wasser reichen. Pferdekutschen gäbe es ist überall auf der Welt, daher sollten einige Kutschen auch auf den Inseln ihr Betrieb weiterhin aufnehmen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.