imago images / Depo Photos

Türkei: "Dynamische Preisgestaltung" von Brücken und Autobahnen geplant

31.10.2020 19:02 Uhr

Das Verkehrs- und Infrastrukturministerium in der Türkei bereitet eine neue Regelung zur Preisgestaltung für die Mautgebühren für Brücken- und Autobahnen vor und will schon bald ein neues Programm zur "dynamischen Preisgestaltung" verabschieden.

Das neue Modell soll im Rahmen des Jahresprogramms des Präsidenten 2021 eingeführt werden. Durch die Neuregelung sollen die Bürger an bestimmten Tagen und Stunden Autobahnen und Brücken zu günstigeren Preisen passieren können. Das Verkehrs- und Infrastrukturministerium werde zeitnah mit der Arbeit an dem Modell beginnen, mit dem die Preise je nach Bedarf sofort geändert werden können. Die dafür genutzte Software komme bereits in einigen europäischen Ländern zum Einsatz und helfe dabei, den Verkehr zu entlasten und Kosten zu sparen.

Mautsystem ähnelt Preisgestaltung bei Flugreisen

"Die Arbeiten zur Implementierung eines Nachfragemanagementsystems mit dynamischen Preisen für Autobahnen und Brücken werden aufgenommen", heißt es in dem Bericht. Dafür soll ein Nachfragemanagement eingeführt werden, um die Nachhaltigkeit des Verkehrssystems und die Effizienz der vorhandenen Infrastruktur sicherzustellen. So sollen die Transportinvestitionen mit Schwerpunkt auf Effizienz rationalisiert werden.

Das neue System ähnle dem von Fluggesellschaften, die Tickets in weniger geschäftigen Zeiten günstiger anbieten, ohne Verluste zu fahren. Zu besonders geschäftigen Zeiten liegen die Preise dann dementsprechend höher.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.