Hürriyet

Türkei: Diese Regeln gelten während der Silvester-Ausgangssperre

16.12.2020 8:59 Uhr

Der türkische Präsident Erdogan verkündete am Montagabend, dass über Silvester und Neujahr eine viertägige Ausgangssperre gelten wird. Diese beginnt am 31. Dezember 2020 um 21 Uhr und endet am 4. Januar 2021 um fünf Uhr morgens. Doch welche Regeln und Ausnahmen gelten für den Lockdown?

Generell gelten die gleichen Vorgaben, wie auch zu den Wochenend-Ausgangssperren, die seit rund zwei Wochen in Kraft sind. Das bedeutet: sein Zuhause darf nur verlassen, wer auch wirklich muss. Davon ausgeschlossen sind Mitarbeiter in essenziellen Bereichen wie der Gesundheitsbranche, der Produktion und dem Handel sowie ausländische Touristen. Für diese gelten natürlich die Masken- und Abstandsregeln, sobald sie ihre Häuser oder Hotels verlassen. Aufgrund der laufenden Fristen zum Jahreswechsel und dem gesteigerten Arbeitsaufkommen am Ende des Jahres dürfen zudem auch Anwälte und Notare in begrenztem Rahmen arbeiten.

Offene Geschäfte während der Ausgangssperre

Supermärkte, Gemüsehändler, Bäckereien, Konditoreien und Metzger dürfen auch während der Ausgangssperre über Silvester ihre Geschäfte von 10 Uhr bis 17 Uhr öffnen. Neu dazugekommen sind Fischer und Fischhändler, die bisher von den Ausnahmen ausgenommen waren. Dringende Einkäufe dürfen nur von Bürgern über 20 Jahren und unter 65 Jahren erledigt werden, immer unter der Voraussetzung, das nächstmögliche – am besten fußläufig – erreichbare Geschäft zu nutzen.

Restaurants und Cafés dürfen während der Ausgangssperre Lieferdienste zwischen 10 Uhr und 20 Uhr anbieten - der Online-Lieferservice darf bis Mitternacht Waren ausliefern.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.