imago images / Xinhua

Türkei: Details zur viertägigen Ausgangssperre

21.4.2020 10:09 Uhr

Diesmal möchte die türkische Regierung ein Chaos wie vor zwei Wochen vermeiden und verkündet rechtzeitig Details zur geplanten Ausgangssperre, die am Mittwoch in der Nacht auf Donnerstag beginnt und bis Sonntag andauern soll. Daraus erwachsen viele Fragen. Was bleibt geöffnet, was darf man während dieser vier Tage tun und was nicht?

Einkaufen gehen

Der Ramadan-Monat beginnt am Freitag – und selbst, wenn man es nicht mit der ganzen Verwandtschaft feiern kann, möchten doch viele ein üppiges Festmahl für diejenigen auffahren, mit denen sie zuhause sind. Deshalb werden am Dienstag und Mittwoch die Supermärkte und Bakkals (kleine Lebensmittelhändler und Kioske) von 8:00 – 23:00 Uhr Ortszeit geöffnet sein.

Am Donnerstag und Freitag (23. und 24. April) öffnen die Lebensmittelgeschäfte zwischen 9:00 – 14:00 Uhr. In diesem Rahmen dürfen Bürger, die über 20, aber unter 65 Jahren sind, für notwendige Einkäufe ihre Wohnung verlassen und zum nächstgelegenen Geschäft laufen oder fahren. In diesem Zeitfenster dürfen die Geschäfte auch Lebensmittel liefern.

Am 25. und 26. April werden die Lebensmittelgeschäfte geschlossen bleiben.

Bäckereien und Konditoreien haben während der Ausgangssperre zwar geöffnet, dürfen jedoch zu Zeiten, in denen die anderen Geschäfte geschlossen sind, nur per Lieferservice ihr Brot und weitere Backwaren verkaufen.

Andere geöffnete Branchen

Weiterhin gelten Ausnahmeregelungen für:

  • - Gewerbe, die medizinisches Equipment und Schutzprodukte produzieren
  • - Apotheken
  • - Tierkliniken und Tierärzte.

Mitarbeiter des Grenzschutzes, von Krankenhäusern, Altenheimen, Polizei, Feuerwehr, dem Katastrophenschutz AFAD, Flughafenmitarbeiter etc sind ebenso von der Ausgangssperre befreit.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.