Symbolbild: imago images / Xinhua

Türkei: “Santa Claus ist ein Antalyaner”

20.12.2020 9:38 Uhr

Der Leiter der Ausgrabungen der antiken Stadt Myra, Prof. Dr. Nevzat Cevik, erklärte, dass "Santa Claus", der an Heiligabend oder in der Türkei an Silvester Geschenke an Bedürftige und Kinder verteilt, eine echte Person gewesen sei, die in Antalya lebte.

"Der aus Antalya stammende St. Nikholaos (auf Türkisch "Noel Baba") wurde in Antalya geboren, ist dort aufgewachsen und gestorben. Sein Grab liegt auch in der Provinz", so die Angaben des Professors Cevik.

Er fügte hinzu: "Wir kennen die tatsächliche Geschichte des Weihnachtsmanns. Er stammte aus einer einheimischen Familie. In seiner Jugend und in seinem reifen Alter kam er nach Myra, gründet dort eine Kirche sowie den Klerus und arbeitete zudem in Iznik als Konsular. Myra wurde in diesem Zeitraum zu einem wichtigen Ort, der von Byzantinern und Christen dicht besiedelt war." Während sein Grab in der Kirche von St. Nikholaos errichtet worden war, sei neben seinem Erscheinungsbild auch seine Lebensgeschichte auf den Fresken an den Wänden der Kirche abgebildet.

Nikolaus-Statue n Demre, Antalya (Bild: imago images / imagebroker)

Doch wie wurde aus St. Nikholaos "Santa Claus"?

Der Ausgrabungsleiter Cevik erklärte, dass St. Nikholaos tatsächlich Geschenke an Kinder verteilte und Bedürftigen half. Er galt als ein Beschützer der Kinder, doch viele Eigenschaften, die dem heutigen Weihnachtsmann zugeordnet werden, seien erfunden. Dies sei auf das 17. Jahrhundert zurückzuführen, wo die Holländer die Geschichte und Persönlichkeit des St. Nikholaos nach New York, früher bekannt als New Amsterdam, gebracht hätten. Dort habe die Umwandlung des Nikholaos zur heutigen Marketingmarke begonnen.

Weltmarke wegen Coca Cola

Den Durchbruch hatte der heutige Weihnachtsmann im Jahr 1929, als eine große Wirtschaftskrise ausbrach. In dieser Krise habe Coca Cola nach einem Weg gesucht, um diese zu überwinden. Basierend auf den Karikaturen von Thomas Nast aus dem Jahr 1863 machte die Firma den St. Nikholaos als Santa Claus berühmt. Prof. Dr. Cevik betonte, dass der heutige Weihnachtsmann mit seiner roten Kleidung, seinem Schlitten und Elfen somit eine vom Kapitalismus geschaffene Marke sei.

Der Weihnachtsmann mit einem Markenwert von 1,6 Billionen Dollar zählt heute zu einen der wertvollsten Marken der Welt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.