Hürriyet

Türkei: Corona-Todesfälle in Istanbul deutlich zurückgegangen

14.9.2020 10:39 Uhr

Die Corona-Maßnahmen zeigen in Istanbul Wirkung: Die Todesfälle durch die Covid-19-Erkrankung sind in der Bosporusmetropole deutlich zurückgegangen. Das teilte Gesundheitsminister Fahrettin Koca mit. "Die Zahl ist um 78 Prozent gesunken", schrieb er beim Kurznachrichtendienst Twitter.

Überhaupt müssten viel weniger Patienten im Krankenhaus behandelt werden, erklärte Koca weiter. Allerdings hätte sich zuletzt die Zahl der Patienten, die sehr schwere Symptome zeigen, wieder erhöht. In Istanbul mit seinen rund 16 Millionen Einwohnern treten seit Beginn der Pandemie im März weit über die Hälfte aller Corona-Fälle der Türkei auf.

Experte warnt vor zweiter Welle

Professor Tufan Tükek, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Istanbul, warnte davor, dass sich die Situation in Istanbul wieder verschlechtern könnte und es zu einer zweiten Welle im Oktober kommen könne. "Die Menschen kommen aus dem Urlaub zurück und bald beginnen wieder die Schulen. Die Stadt wird völlig verstopft sein", sagte er.

Zudem seien auch wieder Tausende Studenten unterwegs und viele von ihnen würden eine Wohnung suchen. "Wenn die Wohnheime voll werden, nimmt die Ansteckungsgefahr rapide zu." Tükek befürchtet, dass die täglichen Neuinfektionen in der Türkei auf über 2000 steigen könnten. Der Professor bemerkte in dem Zusammenhang, dass die Dunkelziffer wohl schon jetzt hoch sei, weil die PCR-Tests manchmal ungenau seien.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.