dha

Türkei: Corona-Neuinfektionen in Antalya um 55 Prozent gesunken

19.12.2020 16:04 Uhr

Zuletzt war die Urlaubsprovinz Antalya mit ihren Corona-Neuinfektionen, die sich innerhalb kürzester Zeit verdoppelt hatten, Anlass zur Sorge gegeben. Doch die getroffenen Maßnahmen – beispielsweise Personenbeschränkungen in den belebten Fußgängerzonen – scheinen zu wirken. Wie der Gesundheitsdirektor der Provinz, Dr. Ünal Hülür, erklärte, habe man seit dem 8. Dezember einen Rückgang der Neuinfektionen mit dem Coronavirus von 55 Prozent verzeichnen können.

Dafür hätten unter anderem die Filiationsteams gesorgt, die rund um die Uhr die Kontakte von Infizierten nachverfolgen und in die Selbstisolation schicken. Insgesamt seien die Teams zwischen dem 1. – 18. Dezember 50.012 Male ausgerückt.

In seiner Erklärung dankte Dr. Hülür den Bürgerinnen und Bürgern Antalyas, die sich an die Vorgaben halten und zu Hause bleiben. Er ermahnte sie, auch weiterhin auf soziale Kontakte und Besuche möglichst zu verzichten, auf eine gesunde Ernährung zu achten und sich an die geltenden Corona-Regeln zu halten.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.