imago images / Karo

Türkei: Corona-Beschränkungen sorgen für weniger Touristen aus Russland

21.1.2021 10:28 Uhr

Wer derzeit in die Türkei reisen möchte, muss noch einen negativen PCR-Test vorweisen können, der weniger als 72 Stunden alt ist. Diese Regelung gilt seit dem 30. Dezember und soll vorläufig bis mindestens zum 1. März gültig sein. Zusätzlich dazu sind immer noch viele Touristenattraktionen wie Indoor-Schwimmbäder und Spas geschlossen – und das sorgt dafür nun für einen Rückgang bei den Reservierungen der russischen Touristen, wie das türkische Reiseportal Turizmgüncel berichtet.

Demnach sollen russische Anbieter ihre Charterflüge – vor allem nach Antalya und in die Wintersportzentren der Türkei – zurückgefahren haben. Städtereisen nach Istanbul seien aber weiterhin gefragt, vor allem wegen der günstigen Wechselkurse.

Es wird allerdings auch erwartet, dass die Reisen wieder an Fahrt aufnehmen, sobald die PCR-Testpflicht wieder aufgehoben wird.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.