dha

Türkei: CHP wählt Vorsitzenden bei Parteitag

25.7.2020 11:28 Uhr

Die größte Oppositionspartei der Türkei, die CHP, hält an diesem Wochenende ihren 37. Parteitag im Bilkent Odeon Kongresszentrum in Ankara ab. Die zwei wichtigsten Punkte der Versammlung dürften die Wahl des Parteivorsitzenden sowie die Vorstellung des neuen "Demokratie-Manifests" des derzeitigen Parteivorsitzenden Kemal Kilicdaroglu sein.

Parteitag im Schatten des Coronavirus

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für diesen Parteitag besondere Vorsichtsmaßnahmen. So findet der Parteitag diesmal ohne Gäste statt. Die 1356 stimmberechtigten Delegierten müssen sich am Einlass einer Temperaturkontrolle unterziehen. Die Sitzordnung wurde so gestaltet, dass die Delegierten die Mindestabstände in dem 4000 Sitze umfassenden Saal einhalten können. Zudem befinden sich zahlreiche Desinfektionsmittelspender im Saal. Auch eine Maskenpflicht gilt für die Versammlung.

Bevor allerdings der Parteitag starten konnte, besuchten zahlreiche Parteimitglieder das Atatürk-Mausoleum Anitkabir in Ankara und legten einen Kranz nieder.


Parteitag im Schatten des Coronavirus (Bild: dha)

Wahl des Vorsitzenden am Samstag

Am Samstag müssen sich die Delegierten für einen neuen – oder alten – Vorsitzenden der Partei entscheiden. Der aktuelle Amtsinhaber Kemal Kilicdaroglu ist bereits seit 2010 der Vorsitzende der Republikanischen Volkspartei CHP. Die Chancen für seine Wiederwahl stehen gut, denn er hat die Unterstützung vieler der Delegierten.

Gegen Kilicdaroglu treten der ehemalige Abgeordnete von Mersin, Aytug Atici, Tolga Yarman sowie Ilhan Cihaner an, der dem linken Flügel der CHP zugeordnet wird. Er ist der Herausforderer mit den größten Chancen, eine Konkurrenz für Kilicdaroglu zu werden. Am Sonntag dann werden die 60 Mitglieder der Fraktion gewählt.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.