dha

Türkei: Charterflüge aus Russland nach Antalya ab dem 25. Juli

17.7.2020 9:37 Uhr

Nachdem der türkische Verkehrs- und Infrastrukturmminister Adil Karaismailoglu bereits angekündigt hatte, den Flugverkehr zwischen der Türkei und Russland wieder aufnehmen zu wollen, wird nun langsam auch ein Zeitplan dafür ersichtlich. Ab dem 25. Juli sollen Charterflüge aus Russland hauptsächlich in die beliebte Urlaubsprovinz Antalya starten.

Der Kreml-Sprecher Dmitry Peskov sagte, der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan hätten in einem Telefonat am Montag vereinbart, die Flüge wieder aufzunehmen, die seit Ende März im Rahmen des Kampfes gegen die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt wurden.

Reiseveranstalter planen auf Hochtouren

Die beiden Staats- und Regierungschefs haben die zuständigen Regierungsstellen angewiesen, Gespräche zur Wiederaufnahme des Flugverkehrs aufzunehmen, sagte Peskov, ohne weitere Einzelheiten preiszugeben. Reiseveranstalter, darunter Anex Tour, Odeon Tours, Coral Travel und Pegas Touristik, planen, ab dem 25. Juli Charterflüge von Russland in die Türkei zu organisieren.

Einige Reiseveranstalter haben auch bei den Fluggesellschaften der beiden Länder, Turkish Airlines und Aeroflot, beantragt, Sitzplätze zu reservieren.

Auch bald Tourismus mit EU-Ländern?

Der Präsident des Verbandes türkischer Reisebüros (TÜRSAB), Firuz Baglikaya, erklärte in dieser Woche: "Der russische Markt, von dem unser Land die meisten Touristen beherbergt, hat eine strategische Bedeutung für unseren Sektor. Wir glauben, dass die EU-Länder bald auch wieder mit unserem Land reisen werden", fügte er hinzu.

Der Leiter der Mediterranean Hoteliers and Operators Association (AKTOB), Erkan Yagci, merkte an, dass auch die ersten Gruppen britischer Touristen diese Woche in Antalya angekommen seien. Er fügte hinzu: „Wir erwarten, dass die EU-Länder, insbesondere die deutschen, in diesem Monat Reisewarnungen gegen die Türkei aufheben. Unsere Hotels haben sichere Tourismuszertifikate, wir haben alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen. “

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.