Hürriyet

Türkei: Bogazici Universität entwickelt Tool zur Diagnose von Covid-19

19.7.2020 10:05 Uhr

Die Universität Bogazici in der Türkei hat ein Stethoskop entwickelt, mit dem Schall mithilfe künstlicher Intelligenz analysiert und Lungenerkrankungen, einschließlich des neuartigen Coronavirus, diagnostiziert werden können.

Die Professorin an der Fakultät der Universität für Elektrotechnik und Elektronik, Yasemin Palandüz Kahya, und ihr Team entwickelten gemeinsam das intelligente Stethoskop.

Die Ideen-Entwicklung

Wie sie zu der Idee für das intelligente Stethoskop kam, beschreibt Kahya bei einem Interview. Sie erklärte: „In den 1980er Jahren wurde bei meiner Tochter in jungen Jahren eine Lungenentzündung diagnostiziert. Eine Röntgenaufnahme war erforderlich, um die mit einem Stethoskop gestellte Diagnose zu bestätigen. Dann dachte ich mir: "Wie könnten diese Geräusche mit einer genaueren/simpleren Diagnosemethode besser verwendet werden?“. So habe die Professorin schließlich mit der Suche nach einem zuverlässigeren Instrument zum Hören, Aufzeichnen und Analysieren von Atemgeräuschen begonnen.

Sie habe zuerst ein elektronisches Gerät entwickelt, das Schall in einem größeren Frequenzbereich als ein herkömmliches Stethoskop aufzeichne.
Das Sammeln von Daten bei verschiedenen erkrankten Patienten in Krankenhäusern habe dem Team bei der Entwicklung verschiedener Algorithmen geholfen, mit denen zusätzliche Geräusche erkennbar und klassifizierbar gemacht werden konnten, die dann auf die Symptome verschiedener Krankheiten hinweisen würden.

Kahya fügte hinzu, sie wollten das System mobilisieren, damit jeder es über drahtlose Kommunikation in Smartphones verwenden könne. Als Resultat entwickelten sie insgesamt drei neue Elemente für die Medizin: „Ein kleines Gerät, das Atemgeräusche hören und aufzeichnen kann, eine Anwendung für mobile Geräte und intelligente Algorithmen, die die Diagnose des Arztes mit dem Host-Computer ständig lernen und unterstützen kann.“

Laut den Angaben der Professorin hätten sie das Patent für ihr Stethoskope bereits in den USA und in 24 europäischen Ländern, einschließlich der Türkei, erhalten.

Neues Stethoskop kann zur Diagnose von Corona verwendet werden

"Ich glaube, dass diese Technologien große Vorteile bei der Diagnose von COVID-19 und ähnlichen Ausbrüchen haben wird", so Kahya. Sie fügte an der Stelle noch hinzu, dass die Ärzte mit ihren Entwicklungen die Situationen ihrer Patienten aus der Ferne verfolgen könnten und zudem kollektive Gesundheitsstudien bezüglich des Coronavirus fördern würden.

Kahya und ihr Team entwickelten auch eine Website, auf der die Atem- und Hustengeräusche der Patienten aufgezeichnet werden. „Mit den hier erhaltenen Geräuschen sollen intelligente Algorithmen für COVID-19-Patienten entwickelt und ein zusätzlicher Diagnosetest durchgeführt werden.“

Nach erforderlichen Akkreditierungs- und Zertifizierungsstudien will das Team das intelligente Stethoskop als vollständig türkisches Technologieprodukt auf nationalen und internationalen Märkten bringen. Ihr Ziel sei es, das neue Stethoskop wie das digitale Thermometer zu einem äußerst nützlichen medizinischen Diagnosegerät zu machen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.