Hürriyet

Türkei bildet 128.000 Lehrer zu Computer-Spezialisten aus

3.9.2020 16:12 Uhr

In der Türkei sind während der Corona-Krise bisher 128.000 Lehrer auf digitalem Sektor in Zusammenarbeit mit dem Konzern Google weitergebildet und mit einem Zertifikat ausgezeichnet worden. Das teilte Bildungsminister Ziya Selcuk bei einer feierlichen Zeremonie mit.

Gerade mit Blick auf den Online-Unterricht der Schüler, der schon seit Monaten läuft und erst mit Beginn der regulären Schulöffnung im Lande am 21. September endet, seien die Weiterbildungen von großem Wert. "Viele Lehrer fühlen sich nun in der digitalen Welt viel sicherer", sagte Selcuk.

Buch gibt wertvolle Tipps

Im Rahmen der Weiterbildungen ist auch ein pädagogisches Buch erschienen, in dem erklärt wird, wie digitales Lernen funktioniert und wie es am besten eingesetzt wird. Ein großes Kapitel befasst sich auch mit dem Thema Internetsicherheit. "Familien wird damit ein neuer Weg im Umgang mit dem Computer aufgezeigt", so der Minister.

Das Bildungsministerium der Türkei arbeitet schon länger mit Google zusammen, um Lehrer am PC für die digitale Zukunft fit zu machen. Die Fortbildungsprogramme sollen langfristig noch ausgebaut werden.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.