imago images / MiS

Türkei bei erneuerbaren Energien auf Rekordniveau

28.5.2020 8:30 Uhr

Die Türkei hat für sich selbst einen neuen Rekord bei der Erzeugung von Strom durch die Nutzung inländischer und erneuerbare Energiequellen aufgestellt, teilte der türkische Energieminister Fatih Dönmez am 26. Mai 2020 über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

"Unsere nationale Energieerzeugung wird weiterhin neu aufgestellt, da unsere Investitionen Früchte tragen", lautete die Nachricht des Energieministers. "Wir haben mit dem Erreichen von 90 Prozent unserer Stromerzeugung aus heimischen und erneuerbaren Quellen am 26. Mai einen neuen Rekord in der täglichen Produktion gebrochen", sagte er.

Rund 50 Prozent der Energie aus Wasserkraftwerken

Fast 44 Prozent der Stromproduktion am 24. Mai wurden laut einer vom Minister veröffentlichten Infografik durch Wasserkraftwerke erzeugt, während heimische Kohle mit 16,5 Prozent, Windkraft mit 14,5 Prozent, Sonnenkollektoren mit 7,2 Prozent, geothermische Ressourcen mit 5,3 Prozent und Energie aus Biomasseheizkraftwerken mit 2,6 Prozent folgten.

Im April wurde fast die Hälfte der türkischen Stromerzeugung durch Wasserkraftwerke erzeugt, während der Anteil der Windturbinen nach Angaben des Ministeriums für Energie und natürliche Ressourcen vom 2. Mai den Anteil der Erdgasanlagen überstieg. Die Stromerzeugung ging gegenüber April 2019 um 16,3 Prozent auf 19,1 Milliarden Kilowattstunden zurück. Von der Gesamtproduktion im April entfielen 47,6 Prozent auf Wasserkraftwerke, 13,7 Prozent auf importierte Kohle und 7,7 Prozent auf Erdgaskraftwerke. Der Anteil lokaler Kohlekraftwerke an der Stromerzeugung betrug 14,1 Prozent.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.