HDN

Türkei begrüßt Waffenstillstand für die Ukraine

28.7.2020 9:31 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei hat den Konsens innerhalb der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) begrüßt, für den 27. Juli einen "umfassenden und dauerhaften" Waffenstillstand für die Ostukraine erreichen zu wollen.

Nun erwartet die Türkei, dass sich alle relevanten Parteien an diese Vereinbarung halten werden. "Die Türkei wird weiterhin Friedensbemühungen unterstützen, die die territoriale Integrität der Ukraine beibehält und sich auf das Minsker Abkommen stützen", heißt es einer Erklärung aus Ankara.

Minsker Abkommen von 2015

Das Minsker Abkommen von 2015 wurde von Ukraine, Russland, Frankreich und Deutschland unterzeichnet, um die Feindseligkeiten in der Ostukraine zu stoppen. Überwacht werden soll es von der OSZE.

2014 hat Moskau die Krim annektiert. Dieser Schritt wird weltweit als illegal angesehen. So auch von Ankara und der UN-Generalversammlung. Die Ukraine macht den Kreml auch für separatistische Gewalt in Donbass im Osten des Landes verantwortlich. Bei dem Konflikt an der russisch-ukrainischen Grenze starben 13.000 Menschen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.