HDN

Türkei begrüßt lebenslange Haftstrafe für Christchurch-Attentäter

29.8.2020 16:46 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Türkei hat die lebenslange Haftstrafe gegen den Attentäter von Christchurch begrüßt, der bei einem Anschlag auf zwei Moscheen 51 Gläubige getötet hat.

Der 29-jährige Australier Brenton Tarrant wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Dies ist das erste derartige Urteil in der Geschichte Neuseelands.

"Wir freuen uns über die hohe Strafe"

Am 15. März 2019 eröffnete er das Feuer auf zwei Moscheen und tötete 51 Menschen, darunter den türkischen Staatsbürger Zekeriya Turan. 40 Menschen wurden dabei verwundet, darunter die beiden türkischen Staatsbürger Mustafa Boztas und Temel Atacocugu.

"Wir freuen uns, dass dieser Terrorist die schwerste Strafe in Neuseeland erhalten hat", sagte das türkische Außenministerium in einer Erklärung. Das Ministerium drückte den Hinterbliebenen ihr Beileid aus und erklärte, man werde die Familien unterstützen.

"Die Gerichtsentscheidung erinnerte uns daran, dass die internationale Gemeinschaft sich weiterhin gegen Islamophobie, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus stellen muss", so die Erklärung.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.