imago images / Panthermedia

Türkei: Baugenehmigungen im Jahresvergleich um 97,9 Prozent gestiegen

17.11.2020 16:36 Uhr

Die Anzahl der genehmigten Wohneinheiten in der Türkei stieg in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 um 97,9 Prozent, meldet die türkische Nachrichtenagentur DHA. Auf die Gebäudeanzahl umgelegt bedeutet das für den Zeitraum einen Anstieg um 73,7 Prozent. Das ergaben die Zahlen und Datensätze, welche am Dienstag (17. November) vom türkischen statistischen Amt TurkStat veröffentlicht wurden.

Die Grundfläche und der Wert der zugelassenen Gebäude stiegen gemäß den Baugenehmigungen der Kommunen für die Gebäude um 58,1 Prozent beziehungsweise 76,1 Prozent. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 stieg die Anzahl der Gebäude, die Grundfläche der Gebäude, der Wert der Gebäude und die Anzahl der Wohneinheiten gegenüber dem Vorjahr um 73,7 Prozent, 58,1 Prozent, 76,1 Prozent und 97,9 Prozent, wurde aus den erteilten Baugenehmigungen der Gemeinden für die Gebäude ersichtlich.

Zwei- und Mehrfamilienobjekte bilden den Löwenanteil

Der Anteil der Wohnfläche betrug 56,2 Prozent der Gesamtfläche. Die Gesamtfläche der realisierten Gebäude beträgt 72,5 Millionen Quadratmeter. Davon 40,7 Millionen Quadratmeter als Wohngebäude, 17,3 Millionen Quadratmeter als Nichtwohngebäude und 14,4 Millionen Quadratmeter als häufig genutzte Fläche. Nach der Nutzungsart des Gebäudes hatten Zwei- und Mehrfamilienobjekte mit 73,2 Prozent den höchsten Anteil. Ihr Anteil liegt bei 53 Millionen Quadratmeter. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 folgten Industriegebäude und Lagerhäuser mit 4,7 Millionen Quadratmeter an Fläche.

Die Grundfläche von Gebäuden mit Nutzungserlaubnis verringerte sich um 22,8 Prozent. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 gingen die Anzahl der Gebäude, die Grundfläche der Gebäude, der Wert der Gebäude und die Anzahl der Wohneinheiten gegenüber dem Vorjahr um 23,5 Prozent, 22,8 Prozent, 15,3 Prozent und 22,3 Prozent zurück. Der Anteil der Wohnfläche betrug 56,7 Prozent der Gesamtfläche. Die Gesamtfläche der realisierten Gebäude beträgt 86,2 Millionen Quadratmeter und 48,8 Millionen Quadratmeter als Wohngebäude, 18,6 Millionen Quadratmeter als Nichtwohngebäude und 18,7 Millionen Quadratmeter als häufig genutzte Fläche in die ersten neun Monate des Jahres 2020. Nach der Nutzungsspezifikation des Gebäudes hatten Zwei- und Mehrfamilienobjekte mit 77,1 Prozent den höchsten Anteil. Nach der Nutzung von Gebäuden lag ihr Anteil bei 66,4 Millionen Quadratmetern. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 folgten öffentliche Unterhaltungs-, Bildungs-, Krankenhaus- oder Pflegegebäude mit 4,9 Millionen Quadratmetern.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.