Hürriyet

Türkei: Balkan-Geschichtsmuseum eröffnet im November

28.10.2020 22:10 Uhr

Hidirlik Tabya, eine Bastion und eines der wichtigsten militärischen Gebiete der Verteidigungslinie von Thrakien während der Balkankriege in der nordwestlichen Provinz Edirne, soll künftig als Balkan-Geschichtsmuseum dienen.

Das historische Gebäude wird ab nächsten Monat in- und ausländische Besucher als Museum in der Stadt, die an Griechenland und Bulgarien grenzt, begrüßen.

Der Direktor für Kultur und Tourismus von Edirne, Kemal Soytürk, berichtete, dass die Landschaftsarrangements des Museums getroffen und die auszustellenden Artefakte positioniert wurden.

Im Museum würden laut Soytürk ein Hauptquartierraum, 18 Artillerie-Räume, ein 120-Meter-Tunnel und vier Korridore eingerichtet werden, die die glorreiche Vergangenheit der Kriege beleuchten und den Zuschauern Gelegenheit geben würden, die damaligen Schlachtfelder mitzuerleben.

Eröffnung im November

Die Bastion wurde 1829 angesichts der russischen Besatzung auf den Kämmen von Edirne erbaut und trug während der Balkankriege von 1912 bis 1913 155 Tage lang unter dem Kommando von Sükrü Pascha erheblich zur Verteidigung der Stadt bei.

Das Museum soll am 25. November eröffnet werden, dem Jahrestag von Edirnes Befreiung von der griechischen Besatzung. Der Ort wird voraussichtlich nach dem Gallipoli-Nationalpark als größter Schlachtfeldkomplex der Region dienen, der die blutigen Kämpfe im Canakkale-Krieg zum Vorschein bringt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.