imago images / Depo Photos

Türkei: Außenministerium kritisiert Aussagen von Kanzler Sebastian Kurz

6.9.2020 19:56 Uhr

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu kritisierte am 5. September 2020 Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich, wegen seiner Äußerungen zum türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, meldet Hürriyet Daily News.

"Die größte Bedrohung für die EU und ihre Werte ist die verzerrte Ideologie von Sebastian Kurz", sagte Mevlüt Cavusoglu über seinen Account auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Die Aussagen des Außenministers beziehen sich auf Interviews, die Kanzler Kurz mit diversen europäischen Medien führte.

Zudem hatte der österreichische Kanzler unter Bezugnahme auf sein Interview mit dem Handelsblatt getweetet: "Die #EU darf sich von der Türkei und Präsident Erdogan nicht erpressen oder bedrohen lassen. Es braucht vielmehr volle Solidarität mit Griechenland und einen ordentlichen Schutz der EU-Außengrenzen."

Das kommentierte Außenminister Cavusoglu mit den Worten: "Diese hässliche Politik, die auf Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Islamfeindlichkeit beruht, ist die kranke Denkweise unserer Zeit."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.