epa/Sedat Suna

Türkei: Ausländische Kredite im ersten Quartal gesunken

23.5.2020 8:46 Uhr, von Andreas Neubrand

Die ausstehenden, langfristigen Kredite des Privatsektors aus dem Ausland lagen im März bei 164,23 Milliarden Dollar. Das bedeutet einen Rückgang um 2,77 Milliarden Euro.

Kurzfristige Kredite (Handelskredite ausgenommen) lagen bei 7,21 Milliarden Euro, was einem Rückgang von 1,11 Milliarden Euro entspricht. Dies geht aus den neusten Daten der Zentralbank der Republik Türkei hervor.

Langfristige Kredite gehen zurück

Auf der Seite der Kreditnehmer verringerten sich die langfristigen Kredite um 1,02 Milliarden Euro. Die Verbindlichkeiten aus Anleihen beliefen sich auf 19,70 Milliarden Euro und stiegen gegen Ende 2019 um 92,47 Millionen Euro.

Im gleichen Zeitraum verringerten sich die Kreditverbindlichkeiten von Finanzinstitutionen um 680,59 Millionen Euro. Die Verbindlichkeiten aus Anleihen beliefen sich auf 3,33 Milliarden Euro. Ein Rückgang um 113,74 Millionen Euro. Die Darlehnsverbindlichkeiten von Nichtfinanzinstitutionen gegen gegenüber Ende 2019 um 796,18 Millionen Euro zurück. Die Verbindlichkeiten aus Anleihen beliefen sich auf 6,94 Milliarden Euro, was einem Rückgang um 3,70 Millionen Euro entspricht.

Ebenso die kurzfristigen Kredite

Die kurzfristigen Kredite beliefen sich auf 4,35 Milliarden Euro. Was einem Rückgang um 870,15 Millionen Euro entspricht. Die Kreditverbindlichkeiten von Nichtfinanzinstitutionen lag bei 1,48 Milliarden Euro. Ein Rückgang gegenüber 2019 von 94,32 Millionen Euro.

Auf der Seite der Gläubiger beliefen sich die Verbindlichkeiten gegenüber privaten Gläubigern ohne Anleihen auf 113,28 Milliarden Euro. Das ist ein Rückgang von 2,59 Milliarden Euro.

Auch private Darlehen sind rückläufig

Bei den kurzfristigen Darlehen beliefen sich die Verbindlichkeiten gegenüber privaten Gläubigern ohne Anleihen auf 7,03 Milliarden Euro. Ein Rückgang von 1,11 Milliarden Euro gegenüber dem Ende des Vorjahres.

Dabei setzen sich die langfristigen Kredite in Höhe von 177,6 Milliarden Euro aus folgenden Währungen zusammen: 61,8 Prozent US-Dollar, 33,5 Prozent Euro, 3 Prozent türkische Lira und 1,7 Prozent sind in anderen Währungen. Die kurzfristigen Darlehen in Höhe von 7,8 Milliarden setzen sich aus 43,2 Prozent in US-Dollar, 33,2 Prozent Euro, 22,9 Prozent aus der türkischen Lira und 0,7 Prozent aus anderen Währungen.

Mehr kurzfristige Kredite bei Finanzinstitutionen

Aufgeschlüsselt nach Institutionen verteilen sich die langfristigen Kredite in Höhe von 164,23 Milliarden Euro auf 42,4 Prozent Verbindlichkeiten der Finanzinstitute und 57,6 Prozent Verbindlichkeiten der Nichtfinanzinstitute. Bei den kurzfristigen Krediten in Höhe von 7,21 Milliarden Euro fallen 76,2 Prozent auf die Finanzinstitute und 23,8 Prozent auf die Nichtfinanzinstitute.

Die gesamten ausstehenden Kredite des Privatsektors im Ausland liegen bei 41,61 Milliarden Euro.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.