imago images / Westend61

Türkei: Arbeitslosenrate im August bei 13,2 Prozent

10.11.2020 18:00 Uhr

Die Arbeitslosenquote sank im August auf der Jahresbasis laut TurkStat um 0,8 Prozentpunkte auf 13,2 Prozent. Doch auch die Beschäftigungsquote ist um 2,4 Prozentpunkte auf 43,9 Prozent rückläufig. Das sagen die Zahlen zur Arbeitskräftestatistik aus, die vom türkischen Statistikamt TurkStat am Dienstag, 10. November 2020, veröffentlicht wurden.

Die nichtlandwirtschaftliche Arbeitslosenquote sank laut Angaben um 1,0 Prozentpunkte auf 15,7 Prozent, während die Zahl der Arbeitslosen ab 15 Jahren im gleichen Zeitraum um 456.000 auf 4,194 Millionen Personen zurückging. Die Zahl der Beschäftigten verringerte sich im August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 975.000 auf 27,554 Millionen. In der Altersgruppe der 15- bis 64-Jährigen lag die Arbeitslosenquote bei 13,5 Prozent mit einem Rückgang um 0,8 Prozentpunkte und die nichtlandwirtschaftliche Arbeitslosenquote stand bei 15,7 Prozent, was einem Rückgang um 1,1 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspräche. In dieser Altersgruppe lag die Beschäftigungsquote bei 48,8 Prozent, was einem Rückgang um 2,2 Prozentpunkte entspricht. Die Erwerbsquote steht bei 56,4 Prozent - mit einem Rückgang um 3,1 Prozentpunkte.

Jugendarbeitslosigkeit bei 26,1 Prozent

Die Jugendarbeitslosenquote zwischen 15 und 24 Jahren betrug 26,1 Prozent bei einem Rückgang um 1,3 Prozentpunkte und die Jugendbeschäftigungsquote liegt nach dem Datenmaterial bei 31,1 Prozent. Das bedeutet einen Rückgang um 3,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im gleichen Zeitraum lag die Erwerbsquote bei 42,1 Prozent, was einem Rückgang von 5,4 Prozentpunkten entspricht. Die Quote weder in Beschäftigung noch in Bildung lag bei 30,4 Prozent, was einem Anstieg von 0,3 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum abbildet.

In diesem Zeitraum verringerte sich die Zahl der landwirtschaftlichen Beschäftigten um 314.000 Personen, in der Industrie um 91.000 Personen und bei den Dienstleistungen um 717.000 Personen, während die Beschäftigungszahlen im Bausektor um 147.000 Personen zunahmen. Entsprechend der Verteilung der Beschäftigung nach Sektoren heißt das: 19,2 Prozent waren in der Landwirtschaft beschäftigt, 19,8 Prozent in der Industrie, 6,2 Prozent im Baugewerbe und 54,7 Prozent standen im Dienstleistungssektor in Lohn und Brot. Die Zahl der Erwerbstätigen verringerte sich im Zeitraum August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,431 auf 31,749 Millionen Personen. Die Erwerbsbeteiligungsquote betrug 50,6 Prozent bei einem Rückgang um 3,3 Prozentpunkte.

Der Anteil der Personen, die im Zusammenhang mit der Hauptbeschäftigung ohne Sozialversicherungsnachweist arbeiten, betrug 32,9 Prozent, was einem Rückgang von 3,2 Prozentpunkten im Zeitraum August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Rate der nicht registrierten Beschäftigung betrug 20,6 Prozent, wobei der nichtlandwirtschaftliche Sektor im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozentpunkte zurückging. Nach Angaben der Präsidentschaft für Strategie und Haushalt belief sich die Gesamtbeschäftigung des öffentlichen Sektors auf 4,779 Millionen Personen, was einem Anstieg von 3,6 Prozentpunkten im dritten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.