imago images / Chris Emil Janßen

Türkei: April-Exporte 41,4 Prozent und Importe 25 Prozent rückläufig

29.5.2020 15:58 Uhr

Nach dem am 29. Mai 2020 veröffentlichten Zahlenmaterial des Statistikinstitutes TurkStat sind die Exporte der Türkei im April um 41,4 Prozent gesunken und die Importe um 25 Prozent zurückgegangen. Das lässt das Außenhandelsdefizit für April 2020 im Vorjahresvergleich um 67 Prozent hochschnellen.

Bei den Aprilzahlen zu Export, Import und Außenhandelsdefizit macht sich auch für die Türkei der Fallout des Coronavirus und Covid-19 wie erwartet deutlich bemerkbar. Das Exportvolumen der Türkei lag diesen April bei 8,07 Milliarden Euro und damit um 41,4 Prozent niedriger als im April 2019. Die Importzahlen von TurkStat sagen aus, dass Waren und Dienstleistungen im Gegenwert von 12,17 Milliarden Euro in die Türkei eingeführt werden mussten. Das sind immerhin 25 Prozent weniger, als dies im April 2019 der Fall war.

Handelsbilanzdefizit in der Periode Januar bis April im Jahresvergleich massiv gestiegen

Das Außenhandelsdefizit der Türkei liegt damit bei 4,1 Milliarden Euro und damit in der Folge des Fallouts vom Coronavirus und Covid-19 um satte 67 Prozent über dem Außenhandelsdefizit von April 2019. Mit den Werten von TurkStat sank zwangsläufig auch die Exportdeckung des Landes. Lag dieser Eckwert im April 2019 noch bei 84,9 Prozent, so sank er im April 2020 auf 66,3 Prozent. Das heißt, etwas weniger als zwei Drittel aller Importe wurden durch landeseigene Exporte gegenfinanziert.

Im Zeitraum Januar bis April 2020 betrug das Außenhandelsdefizit 15,76 Milliarden Euro. Das bedeutet einen Anstieg von 102,3 Prozent zur Vergleichsperiode von Januar bis April 2019. Im gleichen Zeitraum betrug die Exportdeckung 74,7 Prozent, während sie von Januar bis April 2019 rund 87,4 Prozent betrug.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.