DHA

Türkei: Antalya lebt wieder auf – ab ins Meer

1.6.2020 15:02 Uhr

Am 01. Juni füllten sich die Strände von Antalya, nachdem das Schwimmverbot aufgehoben worden war. Das Meer nahm sofort wieder seine bedeutende Rolle in der Hauptstadt des Tourismus der Türkei ein. Und das bei überschaubaren 20 Grad Lufttemperatur und einer Meerwassertemperatur von 21 Grad.




In Antalya wurde das Schwimmverbot, das vor ungefähr zweieinhalb Monaten im Rahmen von Coronavirus-Maßnahmen eingeführt wurde, zum 01. Juni aufgehoben. Die Strände, an denen soziale Distanz-, Masken- und Hygieneregeln eingeführt wurden, füllten sich bereits in den frühen Morgenstunden mit Menschen. Die Devise lautete "Ab ins Meer, ab ins Wasser". Auch wenn die Lufttemperatur mit 20 Grad eher überschaubar hoch war. Einige der Leute, die zum weltberühmten Konyaalti-Strand kamen, gingen sofort ins Meer und einige machten ein Selfie mit Meerblick. Wer am Strand Sport treiben wollte, konnte die Seeluft genießen.


Es bestand eher wenig Interesse an dem Strand, der von der Stadtverwaltung von Antalya gemäß der sozialen Distanzregel angelegt wurde. Während die Sonnenliegen und Quarantänebereiche leer blieben, wurden öffentliche Strände bevorzugt. Soziale Distanzlounges mit einer Größe von 9 Quadratmetern, die für diejenigen vorbereitet wurden, die in der Gemeinde schwimmen möchten, wurden kaum genutzt, obwohl sie kostenlos waren.


Aufgrund der Tatsache, dass der Bereich, in dem die Gemeinde Sonnenliegen und Sonnenschirme platzierte, kostenpflichtig ist, bevorzugte die Öffentlichkeit den freien Bereich. Wer einen Sonnenschirm und eine Sonnenliege benutzen möchte, zahlte 25 Lira (rund 3,30 Euro). Menschen, die in einiger Entfernung vom öffentlichen Strand saßen, hatten eine angenehme Zeit am Strand.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.