DHA

Türkei: Ankara will Moskau und Berlin von Reise-Sicherheit überzeugen

22.6.2020 21:31 Uhr

Wie die Nachrichtenagentur Reuters nach einem Gespräch mit dem türkischen Tourismusminister Mehmet Ersoy meldet, steht die Türkei vor einer kritischen und wichtigen Woche. Die Mittelmeerküste und historischen Sehenswürdigkeiten im Land warten auf Besucher, während die türkische Regierung bei ihren Partnern darauf drängt, die Grenzen zu öffnen und die von der Coronavirus-Pandemie stark beeinträchtige Touristensaison doch noch zu retten.

Tourismusminister Mehmet Ersoy sagte gegenüber Reuters, er hoffe, dass das sechstgrößte Reiseziel der Welt die Saison damit retten könne, dass doch noch rund 50 Prozent der 45 Millionen Gäste aus dem letzten Jahr die Türkei besuchen. Viel hängt jedoch von Gesprächen ab, um Flüge aus Russland, Deutschland und Großbritannien zu starten – Länder, die, ebenfalls wie die Türkei, hart vom Virus getroffen wurden. Der Tourismusminister rechnet mit belastbaren Fakten zu Beginn der kommenden Woche.

Hotels "können nicht nur mit türkischen Gästen überleben"

Um Ausländer und ihre Regierungen davon zu überzeugen, dass Reisen in die Türkei sicher sind, startete Ankara ein "gesunder Tourismus"-Programm mit Gesundheits- und Hygienekontrollen. Mehr als 600 Hotels haben eine Zertifizierung beantragt. Die Türkei konzentriert ihre Gespräche derzeit auf rund 70 Länder mit Schwerpunkt in der der Europäischen Union. Aktuell nimmt die Flugfrequenz zu und es gibt ebenso wieder Flüge in die Vereinigten Staaten.


Die Hotels "können nicht nur mit türkischen Touristen überleben", sagte Ersoy in einem Interview am 19. Juni. "Die nächsten 10 Tage werden entscheidend sein, da Entscheidungen zu den Grenzen getroffen werden. Bisher ist nicht klar, wie der internationale Reiseverkehr starten wird." Auf die Frage, ob der Tourismus gestoppt würde, wenn Ausländer neue Ausbrüche auslösen würden, sagte er, "wir müssen auf die Zahlen achten" und Entscheidungen würden von einem separaten Corona-Wissenschaftsrat getroffen.


Die Türkei hofft, dass die wichtigste Touristenquelle Russland Mitte Juli Flüge ins Land wieder aufnehmen wird. Deutschland, das Land mit den zweitmeisten Türkei-Gästen, hat eine Coronavirus-Reisewarnung bis Ende August verkündet und die Türkei zum Risikoland erklärt. Die Maßnahmen könnten aber früher aufgehoben werden.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.