Hürriyet

Türkei analysiert chinesischen Covid-19-Impfstoff

6.1.2021 12:29 Uhr

Die Analyse der Covid-19-Impfstoffe, die die Türkei aus China gekauft hat, laufe derzeit in den Laboren des Landes, erklärte das Gesundheitsministerium am Mittwoch.

Die erste Charge der 3 Millionen Dosen traf in den frühen Morgen des 30. Dezember 2020 in der Hauptstadt Ankara ein. Die Impfstoffproben wurden zur Analyse an die Pharmaceuticals and Medical Devices Agency ((TITCK) weitergeleitet. Die Tests des Impfstoffs des chinesischen Unternehmens Sinovac sollen 14 Tage dauern.

Auch Abkommen mit BioNTech geschlossen

Im Rahmen einer Vereinbarung mit dem chinesischen Unternehmen erhält die Türkei insgesamt 50 Millionen Dosen des Covid-19-Impfstoffs. Außerdem hat die Türkei mit dem deutschen Unternehmen BioNTech einen Vertrag über die Beschaffung eines Covid-19-Impfstoffs abgeschlossen. Laut Gesundheitsminister Fahrettin Koca soll die Türkei bis Ende März 2021 4,5 Millionen Dosen des Impfstoffes erhalten.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.