dha

Türkei: Am zweiten Tag der Impfaktion 500.000 Pflegekräfte geimpft

16.1.2021 9:02 Uhr

Am Donnerstag wurde in der Türkei damit begonnen, Pflegekräfte- und Personal gegen das Coronavirus zu impfen. Bereits am zweiten Tag hat die Zahl jener, die das Vakzine verabreicht bekommen haben, die halbe Million überschritten. Sie erhielten die erste Dosis des chinesischen Impfstoffs CoronaVac.

Der türkische Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca lud die Vorsitzenden aller Parteien dazu ein, sich ebenfalls impfen zu lassen, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte sich bereits am Donnerstag impfen lassen, nun folgten auch der Vorsitzende der nationalistischen MHP, Devlet Bahceli sowie die Vorsitzende der IYI-Parti, Meral Aksener.

Der Vorsitzende der CHP, Kemal Kilicdaroglu, bedankte sich für das Angebot, aber erklärte, dass er seine Reihe abwarten wolle, damit mehr Pflegemitarbeiter geimpft werden können.

Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca erklärte, dass es in der Türkei rund 1,1 Millionen Menschen gebe, die in den Pflegeberufen tätig seien. Die Terminplanung für die Impfung wird ihnen über das Terminsystem MHRS zugeteilt. Nach der Impfung erhalten die Geimpften weitere Informationen, sowohl per SMS, als auch über die App e-Nabiz.

Die zweite Dosis der Impfung wird 28 Tage nach der Ersten gesetzt. Auch hierfür erhalten die zu Impfenden ihren Termin über das MHRS oder e-Nabiz.

Geimpft wird im Krankenhaus oder zu Hause

Geimpft werden soll in vier Phasen:

In der ersten Phase werden die 1,1 Millionen Mitarbeiter des Gesundheitswesens, Personen über 65 Jahren und Erwachsene, die an überfüllten Orten wie Notunterkünften arbeiten, geimpft. In der zweiten Phase sind wichtige Arbeitnehmer, Personen über 50 und chronisch Kranke an der Reihe. Im dritten Schritt werden Personen unter 50 Jahren mit mindestens einer chronischen Krankheit, junge Erwachsen und Arbeitnehmer geimpft. Der Rest der Bevölkerung kommt in Phase vier dran. Wer nicht in einem Krankenhaus geimpft werden kann, zu dem kommt die Impfung nach Hause.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.