imago images / Arnulf Hettrich

Türkei: Ab dem 1. Juli geht der Flugbetrieb wieder richtig los

24.6.2020 14:01 Uhr

Zwar haben Fluglinien wie Turkish Airlines und Pegasus ihre Auslandsflüge schon seit rund zwei Wochen wieder aufgenommen, doch bis jetzt laufen diese Verbindungen offiziell noch als "Rückholflüge" – auch wenn bereits zahlreiche Deutsche sie genutzt haben, um in den Türkei-Urlaub durchzustarten. Doch ab dem 1. Juli wird alles ein bisschen anders. Denn dann geht der Flugbetrieb wieder richtig los.

Während momentan die Flugverbindungen noch recht eingeschränkt sind, wird beispielsweise die teilstaatliche Fluggesellschaft Turkish Airlines mit dem Juli tägliche Flüge von Frankfurt in die Türkei aufnehmen. Aus anderen deutschen Städten geht es ab dem 1.7. wieder mindestens dreimal wöchentlich gen Istanbul und Co.

Flüge in die USA

Auch in Bezug auf die Flüge, die Menschen aus den USA in die Türkei brachten, galt die Rückhol-Klassifizierung. Viele Türkischstämmige wollten den steigenden Zahlen des Coronavirus in den Vereinigten Staaten entkommen. Ab Juli werden auch hier wieder die regulären Flüge beginnen, unter anderem nach New York fünfmal wöchentlich, und drei Mal pro Woche nach Chicago. Auch Städte wie Los Angeles, Houston, Miami, Washington DC und San Francisco stehen auf dem Flugplan, genauso wie Flüge ins kanadische Toronto und Montreal.

Ugur Cebeci: Keine Fehler machen

Der Luftfahrtexperte der türkischen Hürriyet, Ugur Cebeci, schreibt in seiner Kolumne, dass mit dem Aufnehmen des "normalen" Flugbetriebs die Zahl der Flüge – und der Passagiere – wieder rasant zunehmen werden, aber mahnt gleichzeitig an, dass nichts in dieser Situation permanent sei. Zwar habe man in den Flugzeugen und an den Flughäfen zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit der Reisenden und des Personals zu gewährleisten, das alles aber nicht viel bringe, wenn sich nicht die Passagiere auch an die Regeln halten würden. "Unsere gebrochenen Flügel heilen. Aber unsere Flügel sind in Ihren Händen. Sollten wir Fehler machen, können die Tore sich wieder eines nach dem anderen schließen."

Es gilt also weiterhin, auf dem Weg in die "neue Normalität" sich an die Maßnahmen und Regeln zu halten, damit der Flugbetrieb reibungslos und vor allem sicher ablaufen kann.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.