imago images / Depo Photos

Türkei ab Anfang Juni zurück zur Normalität?

19.4.2020 13:14 Uhr

In der Türkei arbeiten Regierungsbeamte an möglichen Plänen, um den Weg für die Lockerung der Ausgangsbeschränkungen zu ebnen. Ausschlaggebend dafür waren die Einschätzungen von Gesundheitsminister Fahrettin Koca, dass in der Türkei der Peak bei den Infektionen mit Covid-19 bald erreicht sein sollte. Das Gesundheitsministerium sprach nach einem Meeting mit dem Wissenschaftsrat am 17. April erstmals davon, der Peak der Pandemie des Coronavirus sei möglicherweise in circa zehn Tagen erreicht.

Koca fügte bei seinem Statement zum Corona-Peak in der Türkei hinzu, dass die Zahl der Fälle in zwei oder drei Wochen wohl abnehmen werde. Wenn die Anzahl der neuen Fälle nicht schwankt und einem Weg folgt, wie er von Gesundheitsminister Koca gezeichnet wurde, könnte nach Bayram (dem Zuckerfest), welches das Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan bedeutet, die Rückkehr zu einer Art Normalität möglich sein. Das wäre kalendarisch die Zeitspanne zwischen dem 23. und 26. Mai dieses Jahres.

Einheitliche und landesweite Regelung nicht möglich

Die Regierungsbeamten, die den Plan ausarbeiten, betonen dabei, dass die nächsten Wochen von entscheidender Bedeutung sein würden. Darum werde man die Fall-Entwicklungen genau überwachen, um einen neuen Zeitplan für die Bekämpfung des Ausbruchs des Coronavirus festzulegen und auch die Lockerungen anzugehen. Die Behörden äußern jedoch Bedenken, dass es immer noch Probleme bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Eindämmfung der Verbreitung von Covid-19 gibt: Die Menschen in der Türkei halten sich den Berichten nach nicht vollständig an die Regeln zur sozialen Distanzierung und verstoßen wiederholt gegen Ausgangssperren.

Eine einheitliche Regelung für die gesamte Türkei wird es nach Experten-Meinung nicht geben. Den offiziellen Angaben zufolge wird die Pandemie des Coronavirus in jeder türkischen Provinz zu unterschiedlichen Zeiten seinen Höhepunkt erreichen. Neue Entscheidungen darüber, ob die Ausgangssperre auf Wochenenden beschränkt oder möglicherweise ausgeweitet wird, werden getroffen, sobald neue Daten analysiert werden. Die Behörden glauben, dass Istanbul, die größte Stadt des Landes, kurz vor dem Peak der Fälle steht, während die Hauptstadt Ankara und Izmir, die drittgrößte Provinz, noch weiter von diesem Punkt entfernt zu sein scheinen.

Der Wissenschaftsrat kann angesichts der Entwicklungen in den kommenden Wochen neue Empfehlungen aussprechen. Die Beschränkungen könnten schrittweise gelockert werden, nachdem Anfang Juni Bayram gelaufen ist und möglicherweise stadtspezifische Maßnahmen eingeführt wurden.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.