Hürriyet

Türkei: 3400 Jahre alte Keilschrifttafel bei Ausgrabungen entdeckt

25.8.2020 8:41 Uhr

Bei Ausgrabungen am Accana-Hügel in der Nähe der alten Stadt Alalah ist eine 3400 Jahre alte Tafel entdeckt worden. Der Archäologe Murat Akar von der Hatay Mustafa Kemal Universität wertete den Fund im Bezirk Reyhanli der südöstlichen Provinz Hatay als "sehr wichtig".

Akar erklärte, dass Wissenschaftler schon seit 20 durch ihre Ausgrabungen in der Region versuchen würden, die Traditionen, Kulturen und Lebensweisen der Menschen in der Bronzezeit zu verstehen. Die nun gefundene Tafel enthalte sogenannte Keilschriften, durch die Zusammenhänge besser zu verstehen wären. "Wir sind glücklich darüber, jetzt über solche Daten zu verfügen. Es ist ein Fund, der uns begeistert. Der Wert ist immens."

Wer ist der erwähnte König?

Neben den Keilschriften werden auf der Tafel "Zahlungen an einen König" erwähnt, ergänzte Akar. "Wir wissen, dass es zwischen 400 und 350 vor Christus einen Kampf zwischen den Mitanni und dem hethitischen Reich gab. Wir sind sicher, dass der erwähnte König damit zu tun hat. Noch ist unklar, um wen es sich handelt. Wir werden das aber noch herausfinden", sagte Akar.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.