Hürriyet

Türkei: 26.165 Hausverkäufe an Ausländer in neun Monaten

21.10.2020 8:03 Uhr

Die Verkäufe von Wohnimmobilien in der Türkei gingen im September gegenüber dem Vorjahr um 6,9 Prozent zurück, teilte die statistische Behörde des Landes (TurkStat) am 14. Oktober mit. In den ersten neun Monaten des Jahres stieg der Hausverkauf gegenüber dem Vorjahr um 34,2 Prozent auf 1,16 Millionen Einheiten. Im gleichen Zeitraum kauften Ausländer 26.165 Häuser in der Türkei, was einem Rückgang von 18 Prozent entspricht.

Die Verkäufe von Immobilien an ausländische Käufer stiegen im September um 5,1 Prozent auf 5269 Einheiten.

Die meisten Käufer kommen aus dem Iran

Am beliebtesten waren Immobilien in der Metropole Istanbul (2370 Einheiten), gefolgt von dem mediterranen Ferienort Antalya (1018 Einheiten) und Ankara (347 Einheiten). Die meisten Immobilien wurden von Iranern (908 Einheiten), gefolgt von Irakern (826 Einheiten) und Russen (449 Einheiten) gekauft.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.