Hürriyet

Türkei: ​220 kg Kokain im Hafen von Mersin beschlagnahmt

21.10.2020 22:31 Uhr

Beamte haben in der Türkei 220 Kilogramm Kokain während einer Drogenrazzia auf einem Frachtschiff in der südlichen Provinz Mersin beschlagnahmt. Der Straßenwert der Drogen liege bei Milliarden türkischer Lira.

Auf einen Hinweis hin, dass eine große Menge Kokain von einem Frachtschiff aus Brasilien nach Mersin gebracht werden würde, leiteten türkische Betäubungsmittel-Teams eine umfassende Operation ein. Das Schiff wurde von dem Moment an verfolgt.

Nachdem die Einheiten dem Schiff mit Fischerbooten gefolgt waren, durchsuchten die Beamten das Schiff und fanden einen mit Papier beladenen Container, in dem das Kokain versteckt war.

Zwei Verdächtige, von denen einer niederländischer Staatsangehöriger war, wurden infolge der Operation festgenommen. Der inhaftierte niederländische Staatsbürger bereitete sich laut türkischen Medien darauf vor, das Kokain auf der Straße in europäische Länder zum Verkauf zu bringen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.