Hürriyet

Türkei: 1800 Jahre alter Eingang des Zerzevan-Schlosses in Diyarbakir gefunden

23.8.2020 22:40 Uhr

Archäologen haben den Eingang des 1800 Jahre alten Schlosses von Zerzevan entdeckt, der sich im Bezirk Cinar der südöstlichen Provinz Diyarbakir befindet und auf der vorläufigen Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht.

„Wir haben den wichtigsten Punkt [des Gebäudes] gefunden, um die Architektur des Schlosses zu untersuchen“, sagte Aytac Coskun, der Leiter des Ausgrabungsteams.

Die 13 Kilometer vom Stadtzentrum entfernte Festung war eine militärische Einrichtung des Römischen Reiches. Der Ursprung der Festung, der auf einem 124 Meter hohen Hügel steht, geht auf die assyrische Zeit im 8. Jahrhundert vor Christus zurück. In der Zeit der Römer wurde das Schloss zu einem Militärposten umgebaut und diente bis 639 n. Chr. zum Schutz vor islamischen Armeen.

Archäologen an der Arbeit (Bild: Hürriyet)

Hunderttausende Besucher der Festung

Nun zieht die Festung vor allem Touristen und Geschichtsliebhaber an. „Letztes Jahr besuchten rund 450.000 Touristen das Schloss“, so lauten Coskuns Angaben bezüglich der Besucherzahl der Region. In den ersten acht Monaten dieses Jahres seien bereit rund 100.000 Besucher gekommen. Erwartet werden noch insgesamt 300.000 Besucher. "Wenn die Welt nicht unter der Pandemie gelitten hätte, wäre unsere Schätzung für dieses Jahr eine Million gewesen", fügte Coskun im Hinblick auf die Corona-Pandemie hinzu. Die vom Ministerium für Kultur und Tourismus geleiteten Ausgrabungsarbeiten dauern nach Angaben der Beamten bereits seit sechs Jahren an.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.