Hürriyet

Türkei: 17 Katzen und drei Hühner von Unbekannten in Kemer vergiftet

25.12.2020 20:31 Uhr

17 Katzen und drei Hühner sind von Unbekannten im Badeort Kemer in der Provinz Antalya vergiftet worden. Die Bürger des Ortes sind schockiert über den Vorfall und hoffen, dass die Täter von der Polizei hinter Schloss und Riegel gebracht werden. "Wir wollen, dass die Personen gefunden werden, die unsere geliebten Tiere getötet haben. Sie dürfen nicht davonkommen", sagte die Einwohnerin Mihrican Honamli der Nachrichtenagentur "Demirören".

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sind die Katzen und Hühner durch vergifteten Schinken verendet. Der 47-jährige Inanc Kus, der selbst drei Katzen besitzt, schilderte den qualvollen Tod der Tiere. "Die Katzen erbrachen und starben eine nach der anderen. Wir haben sofort den Tierarzt gerufen. Doch nur drei Katzen konnten wir retten", sagte er und fügte im Namen der Bewohner Kemers an: "Uns fehlen die Worte und wir fühlen einen tiefen Schmerz. Wir lassen unsere Katzen jetzt nicht mehr nach draußen, weil wir alle Angst haben, dass sie auch getötet werden."

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.