imago images / ZUMA Press

Türkei: 12 Millionen ausländische Touristen von Januar bis November

26.12.2020 10:15 Uhr

Die Türkei zog in den ersten elf Monaten des Jahres 2020 12,03 Millionen ausländische Besucher an, teilte das Kultur- und Tourismusministerium des Landes am 25. Dezember mit. Dies entspricht einem Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 71,95 Prozent, wo die Türkei 42,9 Millionen ausländische Touristen begrüßte. Der Rückgang erklärt sich durch die Corona-Pandemie, die in diesem Jahr den Tourismus zeitweise zum völligen Erliegen brachte, und den daraus resultierenden Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus.

Istanbul auf Platz eins

Von Januar bis November war die historische Metropole Istanbul weiterhin die größte Touristenattraktion der Türkei und zog fast 38,2% der ausländischen Besucher an - rund 4,6 Millionen. Der mediterrane Ferienort Antalya verzeichnete mit 3,2 Millionen die zweithöchste Anzahl ausländischer Besucher. Edirne im Nordwesten der Türkei, die Stadt, die sowohl an Bulgarien als auch an Griechenland grenzt, folgte ihnen mit 1,68 Millionen ausländischen Besuchern.

Türkei am beliebtesten bei den Russen

Wenn man sich die Aufteilung der ankommenden Touristen nach Nationalitäten ansieht, liegen russische Staatsbürger weiterhin auf dem ersten Platz. Auf Russen entfielen über 16,94 Prozent oder rund zwei Millionen Besucher, gefolgt von Bulgaren mit 9,48 Prozent, Deutschen mit 8,91 Prozent, Ukrainern mit 8,02 Prozent und britischen Staatsangehörigen mit 6,68 Prozent.

Im November begrüßte die Türkei 833.991 ausländische Besucher, verglichen mit 2,2 Millionen im November 2019. Im vergangenen Jahr sind mehr als 45 Millionen Ausländer in die Türkei eingereist, gegenüber fast 39,5 Millionen im Jahr 2018.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.