Hürriyet

Türkei: 117 gewalttätige Vorfälle gegen Beschäftige im Gesundheitswesen

20.1.2021 12:42 Uhr

In 117 Fällen sind 231 Beschäftige des Gesundheitswesens der Türkei in der zweiten Jahreshälfte 2020 attackiert oder verbal beschimpft worden. Das geht aus einem Bericht der Gewerkschaft Saglik-Sen hervor. Demnach handelte es sich meist um körperliche Gewalt. "Im Durchschnitt waren bei jedem der Vorfälle mindestens drei Personen an Übergriffen gegen einen oder mehrere Mitarbeiter des Gesundheitswesens beteiligt", heißt es.

Erst im April 2020 waren die Strafen bei Angriffen gegen Pfleger oder Ärzte verschärft worden. Aber die aktuellen Zahlen würden zeigen, dass die Gesetze noch immer zu milde seien, sagte Semih Durmus, Leiter von Saglik-Sen, und schlägt Alarm. "Es sollte daran gearbeitet werden, das öffentliche Bewusstsein in Bezug auf Gewalt gegen Beschäftigte im Gesundheitswesen zu schärfen. Familien, Schulen und Medien können ihren Teil dazu beitragen. Dieses Problem muss sofort in Angriff genommen werden", betonte er.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.