imago images / Xinhua

Türkei: 1114 neue Infektionen mit dem Coronavirus, 55 weitere Tote am Montag

11.5.2020 20:51 Uhr

Die bestätigten Fälle mit Neuinfektionen des Coronavirus in der Türkei haben in den letzten 24 Stunden um 1114 zugenommen und 55 weitere Menschen sind an Covid-19 verstorben, was die Zahl der Todesopfer auf 3841 insgesamt erhöht, sagte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am 11. Mai.

covid19.saglik.gov.tr

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionsfälle mit dem Coronavirus in der Türkei belief sich laut der auf dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Grafik von Koca auf 139.771. In den letzten 24 Stunden erholten sich 3089 Patienten von der Krankheit. Die Gesamtzahl der wiederhergestellten Fälle beträgt damit laut offiziellen Bekanntmachungen 95.780.

Massentests in der Türkei stehen an

Koca sagte auch, dass am vergangenen Tag 32.722 Tests durchgeführt wurden, wobei die Gesamtzahl der Tests damit 1.403.320 erreichte. Die Krankenhäuser behandeln derzeit 1126 Patienten auf Intensivstationen von denen 578 Patienten intubiert werden müssen. Die Türkei plant, repräsentative Massentests vor der Wiedereröffnung vom Tourismus an 150.000 Menschen im ganzen Land durchzuführen, um das Ausmaß der Ausbreitung des Coronavirus festzustellen. Es wird erwartet, dass die Testteams diese Woche aktiv werden und die Ergebnisse der Tests voraussichtlich in 15 bis 20 Tagen zur Verfügung stehen könnten.

PCR- und Antikörpertests werden verwendet, um ein klareres Bild des Ausbruchszustands in der Türkei zu erhalten, sagte Koca kürzlich und fügte hinzu, dass diese 150.000 Menschen aus den rund 81 Millionen Einwohnern des Landes durch Stichprobenverfahren ausgewählt wurden. Für die Stichprobentests werden verschiedene Gruppen ausgewählt, basierend auf ihrem Alter, ihren Berufen, ihrem Wohnort und Menschen, die an überfüllten Orten arbeiten.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.