afp

Trump untermalt Truppenbesuch im Irak mit PR-Video

26.12.2018 23:06 Uhr

US-Präsident Donald Trump liebt die große Bühne. Sein plötzlicher Truppenbesuch im Irak gab ihm dazu eine ganz hervorragende Option. Und die hat die Nummer 45 genutzt - stilecht mit einem pathetischen PR-Video.

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den Truppenbesuch im Irak nicht zuletzt für Werbung in eigener Sache genutzt. Nach der Visite bei amerikanischen Soldaten auf einer Militärbasis westlich von Bagdad postete Trump am Mittwoch auf seinem Twitterkanal einen 83-sekündigen Clip, der wie ein perfekt inszeniertes PR-Video daherkam.

Die Trump-Show im Nahen Osten

Die Bilder zeigten Trump inmitten von vollausgerüsteten Soldaten, der Präsident mit einem breiten Grinsen und Daumen-hoch-Geste, aber nicht nur das. Ein paar Sequenzen später war Trump dann ganz der verständnisvolle Zuhörer und der eifrige Händeschüttler, noch später das gefragte Fotomotiv, schließlich das prominente Ziel von Autogrammjägern in Uniformen. Auf dem Video stets an Trumps Seite: Ehefrau Melania, die den Trip in den Nahen Osten auch mitgemacht hatte.

Untermalt wurde der Clip von pathetischen Klängen und Lee Greenwoods Lied «God Bless the U.S.A.», in dem es im Text heißt: «Und ich bin stolz darauf, ein Amerikaner zu sein / Wo ich wenigstens weiß, dass ich frei bin / Und ich werde die Männer nicht vergessen, die gestorben sind.» Passend zum Refrain des Lieds postete Trump auf Twitter: «Gott schütze die USA!»

(ce/dpa)