Symbolbild: imago/Pacific Press Agency

Trump rückt Steuererklärung nicht raus

10.4.2019 23:01 Uhr

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat auch weiterhin nicht vor, seine Steuererklärung zu veröffentlichen. Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus hatten in der vergangenen Woche einen entsprechenden Antrag an die Steuerbehörde IRS gestellt.

Trump sagte am Mittwoch, er werde die Erklärungen nicht herausgeben, so lange diese noch von den Finanzbehörden geprüft würden.

Normalerweise wird die Steuererklärung noch im Wahlkampf veröffentlicht

Der Vorsitzende des Finanz- und Steuerausschusses im US-Repräsentantenhaus, der Demokrat Richard Neal, hatte in einem Schreiben an die IRS formal die Steuererklärungen Trumps und mehrerer seiner Firmen für die Steuerjahre 2013 bis 2018 angefordert und dafür eine Frist bis zum Mittwoch gesetzt. Das Weiße Haus wies die Forderung bereits zurück.

Trump hat seine Steuererklärungen bislang nie veröffentlicht. Normalerweise machen Präsidentschaftskandidaten das schon während des Wahlkampfes. Der Republikaner betont aber stets, er könne die Erklärungen nicht herausgeben, weil er warten müsse, bis die Überprüfung durch die IRS abgeschlossen sei. Kritiker halten das für eine Ausrede. Es gibt kein Gesetz, das besagt, dass man Steuererklärungen nicht herausgeben darf, so lange sie überprüft werden.

(an/dpa)